Der Deutschland-Burger zur EM2016

Deutschland-Burger EM2016

Die eine Kugel rollt, die andere Kugel glüht: Der Deutschland-Burger vom Grill (oder aus der Pfanne) ist ein echter Hingucker und die perfekte Mahlzeit für jedes Spiel der Nationalmannschaft.

Der Deutschland-Burger ist ein unkomplizierter, aber sehr leckerer Burger. Er hat nicht viele Zutaten, ist aber geschmacklich toll ausbalanciert und kommt mit seinen leuchtenden Farben zudem komplett ohne künstliche Farbstoffe aus. Umgesetzt habe ich diesen Burger zusammen mit der Grill Nerd Akademie und der Kohle-Manufaktur.

Zutaten für zwei Deutschland-Burger:

  • 2 Burgerbrötchen mit natürlicher Tintenfisch-Tinte
  • 400g Rinderhackfleisch
  • Rucola-Salat
  • 150g Cherrytomaten rot
  • 1 TL Thymian
  • 1 / 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 / 2 TL Knoblauchpulver
  • 1 / 2 TL Zwiebelpulver
  • 1 TL Zucker
  • 2 Prisen Salz
  • 2 EL Weißweinessig
  • 2 EL Mayonnaise
  • 2 EL Senf

Schwarz

Das Backen der Brötchen ist gar kein Problem: Sucht Euch einfach ein Burgerbrötchen-Rezept aus und fügt dem Mehl an einer beliebige Stelle einfach rund 15g Sepia-Tinte hinzu. Dafür solltet Ihr dann ca. 10g weniger von einer anderen Flüssigkeit nehmen. Für das Eggwash, das die weißen Sesamkörner an der Oberfläche des Burgerbrötchens hält, habe ich lediglich ein Eiweiß mit einem Tropfen Tinte eingegraut.

Rot

Den mittleren Teil unserer Flagge bildet eine fruchtig-süße Tomatensalsa. Dazu werden die Cherrytomaten und eine Chili einfach geviertelt und mit Essig, Zucker, Salz, Thymian, Zwiebel- und Knoblauchpulver, Tomatenmark und etwas (geräuchertem) Paprikapulver eingedickt. Das dauert rund eine halbe Stunde bei mittlerer Hitze.

Gold

Der Käse ist ein Cheddar aus Irland, dessen quatratische Scheibe ich geviertelt habe – Die “sauberen” Ecken ohne Bruchkante sind wegen des schöneren Anblicks nach außen gelegt, insgesamt liegen zwei Scheiben auf dem lediglich gesalzenen Patty.

Deutschland-Burger EM2016Die “Burgersauce” ist eine 1:1-Mischung aus Mayonnaise und Senf und die letzte Zutat, sodass der Burger dann auch schnell zusammengebaut werden kann. Von unten nach oben:

  1. Bun Unterseite
  2. Senfmayonnaise
  3. Patty, ggfs. Pfeffer nach dem Braten
  4. Käse
  5. Rucola-Salat
  6. Tomatensalsa
  7. Bun Oberseite

So sieht der Deutschland-Burger dann am Ende aus – Und er schmeckt wahnsinnig gut!

Viel Spaß beim Nachmachen und Euch allen eine tolle EM2016! 🙂

„Gut Kick!“
Klaas Heufer-Umlauf

2 comments

  • Was für eine grandiöse Idee :).
    Herzlichen Dankk für dieses Rezept. Es wird Zeit, dass ich mal wieder neues kreiiere.
    Auch wenn die EM schon etwas länger her ist, why not….

    LG

  • Richtig geiles Rezept!
    Habe schon ein paar mal solche Reportagen von Foodbloggern gesehen die ihr Essen mit Tinte einfärben, wusste aber nie wie man das genau macht bzw. wo man das Zeug herbekommt.
    Finde ich nämlich mega interessant 😀

    Wird bald nachgekocht! – Grüße aus Mainz

Kommentar verfassen