Süße Flammkuchen – Dessert vom Grill

Rezept für Süße Flammkuchen - Dessert vom Grill

Wer in den letzten Wochen bei mir im Grillkurs war, erinnert sich bestimmt an die süßen Flammkuchen als Dessert. Für alle anderen: Hier gibt’s das Rezept. 😉Die Zubereitung ist sehr leicht, man braucht nur eine handvoll Zutaten und hat diese auch schnell vorbereitet. Die Bilder für diesen Beitrag stammen übrigens aus meinen ersten zwei Grillkursen auf dem Bio-Bauernhof Rostatt.

Zutaten für 4 süße Flammkuchen

  • 230g Mehl
  • 120g Milch
  • 1 Prise Salz
  • 200g Frischkäse
  • 125ml Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch)
  • Früchte nach Wahl, z.B.
    • Himbeeren
    • Bananen
    • Blaubeeren
  • 200g Bacon. Oder mehr. Mehr geht immer.
  • 2 EL Rohrzucker
  • Nutella

Die Zubereitung ist sehr leicht, man braucht nur eine handvoll Zutaten und hat diese auch schnell vorbereitet. Am besten beginnt man mit dem Erwärmen eines Glases Nutella, damit die Nougatcreme etwas flüssiger wird. Das klappt am besten in einem Topf mit etwas heißem Wasser. Im Sommer reicht es bei Sonne auch aus, das Glas einfach neben den warmen Grill zu stellen.

Süße Flammkuchen beim Grillkurs in RostattDann kümmert man sich um den Teig. Damit dieser nicht lange gebacken werden muss, verzichte ich auf Triebmittel wie Hefe oder Backpulver – Er soll leicht und knusprig sein!
Die oben angegebenen Mengen Mehl und Milch werden mit etwas Salz gemischt und geknetet, bis ein relativ fester, fast trockener Teig entstanden ist. Daraus werden vier oder mehr Fladen geformt, die mit einem Nudelholz (unterwegs geht das auch mit einer Bierflasche ;-)) auf einer leicht mehlierten Fläche ausgerollt werden. Die dünnen Fladen sollten nicht größer sein als der von Euch verwendete Pfannenwender/Pizzwender/Spachtel, sonst wird das Auflegen der süßen Flammkuchen auf die Grillplatte wegen der “Sauce” eine große Matscherei. 😉

Für den Belag der süßen Flammkuchen wird der Frischkäse mit dem Milchmädchen vermischt. Je nach Geschmack und Saison kann man hier auch zusätzlich mit Zimt, Tonkabohne, Vanille oder anderen Gewürzen arbeiten. Die Beeren werden gewaschen und die Bananen in kleine Scheiben geschnitten. Dann wird der Bacon gebraten, ich habe das auf meiner geliebten Griddle-Plate von grillrost.com gemacht. Auf der Edelstahlplatte kann ich später auch die Flammkuchen ausbacken und spare mir so das Aufheizen eines zusätzlichen Pizzasteins.

Süße Flammkuchen Candy Bacon

Wenn der Bacon nach ein paar Minuten anfängt knusprig zu werden, wird er ordentlich gezuckert und für rund 1-2 Minuten unter stetigem Wenden weitergebraten, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann wird der Candy Bacon vom Grill genommen und die Grillplatte kann mit einem Schaber gereinigt werden. Ein wenig Mehl hilft bei der Reinigung, weil es Fett und Reste vom Bacon abbindet.

Der Belag: Alles kann, nichts muss.

Dann wird der süße Flammkuchen belegt. Mit einem oder zwei guten Esslöffeln der Frischkäsecreme wird der Fladen bedeckt, darauf kommen Früchte nach Belieben und eine gesunde Menge vom gehackten Candy-Bacon. Mit dem Wender wird der Flammkuchen aufgenommen und auf dem Grill mit geschlossenem Deckel bei mindestens 250°C Raumtemperatur für 2-3 Minuten gebacken.

Fertig ist der süße Flammkuchen!

Rezept Süße Flammkuchen vom Grill

Wenn der Teig beim Anheben fest ist und sich eine hörbare Kruste gebildet hat, können die süßen Flammkuchen vom Grill genommen werden.
Zuletzt wird dann die Nuss-Nougat-Creme mit einem Löffel über dem Flammkuchen verteilt. Das sieht nicht nur verdammt lecker aus, das schmeckt auch so – Probiert’s mal aus! 🙂

Viel Spaß beim Nachmachen, ich freue mich auf Eure Meinungen. 🙂

Kommentar verfassen