Bacon Twix selber machen

Bacon Twix selbermachen Rezept

Bacon Twix – Denn Auch Schokoriegel sind besser mit Bacon! ;-) Viel Spaß mit der Komplettanleitung für den Riegel mit Keks, Karamell, Bacon und Schokolade.

Die Bacon Twix sind zwar etwas zeitaufwändig, aber ein echter Leckerbissen und in jedem Fall ein Snack mit Aha-Effekt auf jeder Party. Die Riegel sind tendenziell eher was für echte Bacon-Liebhaber und durchaus eine Erfahrung wert! ;-) Zuerst wird der Keks gebacken.

Bacon Twix selbermachen RezeptZutaten für den Keks:

  • 125g Butter
  • 150g Puderzucker
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 250g Mehl Type 550
  • 1 / 2 Päckchen Backpulver
  • 1 / 2 TL Vanilleextrakt

Die Zutaten werden einfach miteinander vermengt und auf Backpapier zu einem flachen, viereckigen Fladen ausgerollt. Mit einer Gabel wird der Teig dann eingestochen, damit der Keks nicht zu stark aufgeht und gleichmäßig durchbackt. Mit einem Pizzaroller habe ich dann den Teig schonmal in die Form der späteren Bacon Twix vorgeschnitten. Hier kann man nach Belieben schneiden oder runde Formen wählen – Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! ;-)

Bacon Twix selbermachen RezeptDer Teig wird dann zwei mal 15 Minuten bei 150°C gebacken, mit einer kleinen Abkühlpause von 20 Minuten zwischen den Backvorgängen. Nach dem ersten Backen kann man die Riegel mit dem Pizzaroller dann schon von einander lösen, das verhindert später unnötiges Herumgebrösel. ;-) Nach dem zweiten Backvorgang habe ich den Candy Bacon vorbereitet.

Candy Bacon:

Mindestens 170g Bacon werden in der Pfanne angebraten. Erst am Ende wird etwas Zucker über den Bacon gestreut und dieser bei mittlerer Hitze karamellisiert. Wenn der Zucker komplett zerlaufen ist, wird der Bacon aus der Pfanne geholt und zum Abkühlen auf einen Teller gelegt.

Bacon Twix selbermachen RezeptZutaten für das Karamell:

Eine Flocke Butter und rund 100g Zucker werden bei geringer Hitze aufgelöst, dazu kann man zur Kontrolle ein Bratenthermometer verwenden: Die Temperatur sollte nicht über 150°C gehen, sonst wird das karamell zu braun und zunehmend bitter. Wenn die ersten 100g verflüssigt sind, in drei weiteren 100g-Schritten den restlichen Zucker zugeben und langsam karamellisieren. Wenn der ganze Zucker zerlaufen ist, vorsichtig 200g Milchmädchen (gezuckerte Kondensmilch) unterrühren und die Masse kurz aufkochen. Dann wird nur noch mit etwas Vanillesalz abgerundet, um den Gesamtgeschmack zu intensivieren.

Bacon Twix RezeptDie Masse wird beim Abkühlen etwas härter und lässt sich dann besser verarbeiten. Weil sie aber noch den Bacon “einschließen” soll, darf sie nicht zu lange abkühlen. Ich habe deswegen die Kekse nah zusammen gerückt und das Karamell darüber gegossen und verteilt. Das hat ganz gut geklappt, und die Temperatur hat gereicht um auch den gebröselten Candy Bacon noch ankleben zu können. Das ist wichtig, weil die Baconstückchen sonst beim Bepinseln mit Schokolade leicht herunterfallen können.

Wenn das Karamell erkaltet ist, kann man zum Trennen der Riegel wieder den Pizzaroller nehmen. Eine Teigkarte funktioniert natürlich auch. :-)

Für die Schokolade:

  • 150g Zartbitterkuvertüre
  • 50g Vollmilchkuvertüre

Im Wasserbad werden 150g Zartbitterkuvertüre und 50g Vollmilchkuvertüre geschmolzen. Die Schokoladenmasse wird schließlich mit einem Backpinsel, am besten Silikonpinsel, auf die Riegel aufgetragen. Optisch schöner finde ich aber die Variante mit der Schokohaube. ;-) Nach kurzem Abtropfen auf dem Backofen-Rost, welches bestenfalls auf Backpapier liegt, sollten die Riegel dann erstal in den Kühlschrank. Da wird die Schokolade etwas fester, sodass man die Riegel ohne Matscherei anfassen kann.

Fertig sind die Bacon Twix! :-)

Nach etwa 10 Minuten können die leckeren Bacon Twix dann aus dem Kühlschrank genommen werden. Die Schokolade ist jetzt abgekühlt und sollte fest sein, das Karamell noch weich. Wenn das Karamell zu hart ist (siehe Foto ;-) ), sollte man sich noch etwas Gedulden.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! :-)

2 comments

  • Ah wie geil, das Rezept werde ich dieses Wochenende ausprobieren! Ich denke das ist eine gute Nachspeise für Reuben Burger ;) Meine Gäste werden leicht angewidert gucken und danach aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

    Danke für die tolle Anleitung!
    Viele Grüße aus Ostfriesland
    Dennis

    • Uuuh, Reuben Burger! Wünsche gutes Gelingen und freue mich auf Feedback! ;-) Poste mir gerne mal ein Bild auf die Facebook-Wall! :-)

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.