Bärlauch Pesto selbstgemacht – So geht’s!

Bärlauch Pesto selbstgemacht - Schnell und super lecker!

Von Frühjahr bis Sommer ist frische Bärlauch Pesto ein Highlight für jede Woche. Im Handumdrehen habt Ihr die vielseitige Würzpaste für Nudeln mit einem Mixer hergestellt.

Zutaten für die Bärlauch Pesto:

  • Bärlauch Pesto selbstgemacht - Die Zutaten1 Bund frischer Bärlauch, rund 85g Bärlauchblätter
  • 100g Pinienkerne
  • 70g kaltgepresstes Olivenöl
  • 50g frisch geriebenen Parmesan
  • 25g getrocknete Tomaten
  • 1 Schalotte
  • 1 / 2 Knoblauchzehe
  • 1 / 4 Habanero oder andere Chili nach Wahl
  • 2 TL Saft von einer frisch gepressten Limette
  • 1 / 2 TL gemahlenen Pfeffer
  • 2 Prisen Salz

Die Zubereitung der Bärlauch Pesto

Zuerst geben wir 100g Pinienkerne bei mittelstarker Hitze ohne Öl in die Pfanne und rösten Sie kurz an. In der Zeit bereiten wir den Bärlauch vor und entfernen trockene, braune Stellen und den unteren Teil vom Stängel. Die Blätter mit etwas Stängel werden dann grob gehackt, damit der Mixer später weniger Arbeit ab. Die Pinienkerne in der Pfanne sind jetzt angebräunt und die Pfanne wird von der heißen Platte genommen.

Die getrockneten Tomaten werden gehackt, das gleiche passiert mit der Schalotte und der halben Knoblauchzehe. Bei der Schärfe der Bärlauch Pesto kann man ruhig etwas großzügiger sein, ich habe rund ein viertel einer Habanero-Chili vom Fruchtstamm befreit und mit in den Mixer gegeben – Und es hätte noch mehr sein können! ;-) Dazu kommen 50 Gramm frisch geriebener Parmesan, 2 TL Limettensaft und ein halber Teelöffel frisch gemahlener Pfeffer.

Bärlauch Pesto - Die Zutaten im MixerDann werden die Zutaten für die Bärlauch Pesto gemixt. Ich mache das mit dem Kennwood CH580 Quad Blade, mit dem ich auch meine Mayonnaise oder Gewürzmischungen aus geräuchertem Grillgut mache. Die Pesto sollte nach dem Mixen ein paar Minuten stehen, damit die leckeren Aromen in der Bärlauch Pesto etwas durchziehen können. Weil der Parmesan eine grunsätzlich salzige Note ins Spiel bringt, sollte weiteres Salz erst nach dem Zerkleinern zugefügt werden.

Die Pesto passt natürlich ganz klassisch zu Pasta, ich habe sie aber auch schon auf Hot Dogs vom Grill oder als Brotaufstrich verwendet. Das einzige Problem: Die Bärlauch Pesto ist extrem lecker und deswegen immer viel zu schnell aufgegessen! ;-)

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! :-)

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.