Cole Slaw: Die perfekte Beilage zum BBQ

Rezept für Cole Slaw nach amerikanischem Vorbild

Cole Slaw: Die wohl beliebteste Beilage beim amerikanischen BBQ darf in einem Grillblog natürlich nicht fehlen. Hier geht’s zu meinem Rezept!

Coleslaw hat beim Grillen seinen festen Platz, und auch bei mir landet der Krautsalat nach amerikanischem Vorbild gerne auf dem Tisch. Wie ich den Klassiker zubereite, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen.

Zutaten für Coleslaw

  • 1 Weißkohl
  • 1 Möhre
  • 1 Schalotte
  • 150 g Mayonnaise
  • 100 ml Buttermilch
  • 60 g Zucker
  • 50 ml Milch
  • 2 EL Apfelessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Salz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer

Zuerst wird der Weißkohl geschnitten. Dafür wird er geviertelt und der Strunk wird ausgeschnitten. Die Viertel werden dann in feine Streifen geschnitten. Manche empfehlen dafür einen Küchenhobel, ich finde aber das klappt mit einem langen und scharfen Kochmesser viel besser.
Tipp: Je feiner der Kohl geschnitten ist, desto “fluffiger” wird der Coleslaw später.

Rezept für Cole Slaw nach amerikanischem VorbildDie Möhre wird geschält und mit Hilfe einer Küchenreibe in feine Raspel geschnitten. Die Schalotte wird geschält und ganz fein gehackt. Möhre und Schalotte werden zum Kohl in eine Schüssel gegeben. In einem Suppenteller werden nun die restlichen Zutaten miteinander verrührt und anschließend mit dem Kohl in der Schüssel vermengt.

Der Coleslaw ist jetzt zwar schon verzehrfertig, aber der Kohl ist noch sehr bissfest. Deswegen empfehle ich, die durchgemengte Masse im Kühlschrank für mindestens 8 Stunden noch ruhen zu lassen; Säure und Salz machen den Kohl weicher und sorgen für ein viel angenehmeres Mundgefühl mit leichtem Knack.

Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit!

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.