Crispy Bacon Chocolate Bites

Crispy Bacon Chocolate Bites

Wer Candy Bacon mag, wird die Crispy Bacon Chocolate Bites lieben! Das Schokolade und Bacon kein Widerspruch sind, ist schon länger kein Geheimnis mehr. Zum Beispiel durch die großartigen Schoko-Bacon Muffins von izzymoose.de. Die Crispy Chocolate Bacon Bites treiben die Liebe zu Schoki und Bacon aber auf die Spitze.

Crispy Bacon Chocolate Bites – Let’s do this!

Für die leckeren Dinger benötigt man nur wenige Zutaten:

  • 100g weiße oder dunkle Kovertüre
  • 100g Baconscheiben
  • Krokant (Frankfurter Art)
  • Schokosplits

Der Bacon soll möglichst knusprig werden, dünn geschnittene Scheiben können demnach beim weiteren Verarbeiten schnell brechen. Man sollte also schon beim Einkauf darauf achten, dass der Bacon möglichst dick geschnitten ist.

Vorab kümmern wir uns um den Bacon. Die Scheiben legen wir dazu einzeln auf Alufolie, die wir an den Seiten leicht hochklappen – So versaut man sich nicht das Backblech. Bei 130°C Umluft bräunen wir den Bacon jetzt etwa 10 Minuten, bis er schön knusprig ist. Dabei sollten wir die Scheiben alle paar Minuten mit einer Zange wenden und überschüssiges Fett auf der Alufolie abtupfen. Wenn der Bacon fertig ist trocknen wir ihn gut ab, legen die Scheiben nebeneinander auf einen Teller und lassen sie abkühlen.

Währenddessen schmelzen wir die Kuvertüre in einem Wasserbad. Das muss langsam und in aller Ruhe erfolgen, man darf eine Temperatur von etwa 45°C nicht überschreiten – Vorsicht ist geboten! Die Schokoladenmasse wird bei höheren Temperaturen sofort trocken, brennt an und wird bitter. Wirklich “retten” kann man die Kakaomasse bei einem Fehler nicht mehr, also bloß nicht ablenken lassen! ;) Den Herd außerdem nicht schnell aufheizen, sondern nur langsam erwärmen, damit kein Wasser an die Kuvertüre kommt… auch das ist tödlich!
Ist die Masse flüssig, lassen wir sie auf knappe 30°C abkühlen. Das dauert ein paar Minuten, in denen wir schon Krokant und Schokosplits bereitstellen und etwas Backpapier ausrollen können.

Hier schon ein Tipp: Es macht Sinn das Backpapier auf einem Brettchen o.ä. auszurollen, welches man später in den Kühlschrank stellen kann. Dort stockt die Kakaomasse schneller, sonst kann es ein paar Stunden dauern bis man ohne Hände voller Kakao losmampfen kann.

Die inzwischen abgekühlten Bacon-Streifen ziehen wir nun mit einer Zange einmal ordentlich durch den Kakao und lassen sie auf dem Backpapier nieder. Da kleben sie nicht an, so kann man die Crispy Bacon Chocolate Bites später einfacher lösen. Weil die Kuvertüre beim Abkühlen einige Zeit braucht, kann man alle Baconstreifen erst mit der Schokolade umhüllen und greift erst danach zu den Toppings zum Bestreuen.


Nach etwa 30 Minuten im Kühlschrank sind die einzelnen Bites gut ausgekühlt und können vernascht werden. Der herzhaft-salzige Bacon und die Schokolade passen gut zusammen; für mich bringen die Splits besonders bei dunkler Kuvertüre noch eine leicht milchige Note in das Ganze, was den Schokoladengeschmack insgesamt aufwertet. Der Krokant macht die herzhafte Süßspeise noch knuspriger und ist zudem ein toller Eyecatcher.

Abschliessend: Mein persönlicher Favorit ist die Variante mit weißer Schokolade, beide Varianten sind aber absolut fantastisch. Nachmachen lohnt sich! :-)

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.