Folge 10: Meatup Creative Couch und #wurstfuerfrieda

Meatup Creative Couch

Das inzwischen zehnte Meatup in Köln fand gestern am Aachener Weiher statt. Das Treffen für Foodies, bei dem das gemeinsame Grillen und Begrillen im Vordergrund steht, wurde diesmal durch die Creative Couch verstärkt.

An den Grills standen, neben dem Creative Couch-Publikum, vorallem Camillo von DonCaruso BBQ und Stefan von poggegrillt. Während Camillo seinen Grill im Schatten aufgebaut und Chorizo und Picanhas über Kohle-Manufaktur Premium-Kohle zubereitete, legte Stefan verschiedene Steaks auf die Sizzle Zone des Brennwagens. Das Fleisch wurde freundlicherweise vom Online-Fleischhandel gourmetfleisch.de gesponsort, welcher durch René Ronz das erste Mal auf einem Meatup in Köln vertreten war. Und die hübsche Box, die das Fleisch beinhaltete, wurde anschließend noch zweckentfremdet…

#wurstfuerfrieda – Charity unter BBQ-Freunden

…nämlich zu einer Spendenbox. Vermutlich habt Ihr es schon mitbekommen, denn in den letzten Tagen posten und sharen verschiedene Medienhäuser und Prominente aus ganz Deutschland Fotos mit Grillwürsten. Dabei machen sie auf das Schicksal der kleinen Frieda aufmerksam, die an der unheilbaren Krankheit mit dem Namen “Gangliosidose” leidet. Sascha von Redmountain BBQ, dessen Kinder in den gleichen Kindergarten wie die kleine Frieda gehen, hat die Spendenaktion #wurstfuerfrieda ins Leben gerufen, für dieses Meatup aber hat Camillo das Zepter in die Hand genommen und zusammen mit poggegrillt und Gourmetfleisch.de 100 Euro eingesammelt. Von mir sind heute auch nochmal 10 Euro auf das PayPal-Spendenkonto geflossen – Nicht viel, aber jeder Euro hilft. :-)

wurstfuerfrieda Spendenaktion
#wurstfuerfrieda

Nach der Erklärung um die Spendenkasse wurde der Brennwagen gestartet und nach und nach die verschiedenen Steaks gegrillt. Es ging los mit Rumpsteak vom französischem Charolais-Rind. Leckeres Fleisch, sanft im Geschmack. Im nächsten Gang konnten die Besucher das Charolais dann mit Rumpsteak vom US Beef vergleichen: einigen wurde nach dem Bissen US Beef sofort klar, dass Rindfleisch (wider erwarten) nicht immer gleich schmeckt. Welch schöne Erkenntnis! ;-)


Mit dem grass-fed Black Angus Rumpsteak aus Irland schmeckte der dritte Steakgang dann auch wieder ganz anders, das sollte aber noch getoppt werden: Der vierte Gang war eine Produktneuheit von gourmetfleisch.de. Das “Smokey US Beef Rib-Eye” ist ein ordentlich marmoriertes Ribeye-Steak, welches durch kalten Buchenholzrauch das so geliebte BBQ-Aroma in die heimische Pfanne bringt. Der kleine Happen hat mir ziemlich lecker geschmeckt, das Steak werde ich mir bestimmt bald mal genauer ansehen. ;-) Im letzten Gang gab es dann Rumpsteak vom kanadischen Bison. Als Zwischengang, zwischen welchen Steaks kann ich leider nicht mehr sagen, hat Dirk Steins noch ziemlich leckere Hühnchenspieße samt Honig-Limetten-Soße angeboten. Das kommt bald bestimmt mal in den Blog!


Es war ein schönes zehntes Meatup, das Creative Couch-Publikum ziemlich gut drauf. Leider konnte ich dieses Mal ja nur ein paar von THOMY gesponsorte Grillsaucen beisteuern, ich gelobe aber Besserung und versorge beim nächsten Meatup die Meute dann angemessen mit Mini-Burgern. ;-)

Links: Bilder von DonCaruso BBQ

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.