Gegrillter Hummer ohne Vorkochen

Gegrillter Hummer Rezept ohne Vorkochen, frischer Hummer vom Grill

Wenn draußen die Temperaturen steigen, ist der gegrillte Hummer das perfekte Sommergericht. Ohne Vorkochen ist die Delikatesse aus dem Meer nicht nur sehr schnell und einfach zubereitet, so ein frisch gegrilltes Krustentier schmeckt auch super lecker!

Wenn ich an ganz besondere Delikatessen vom Grill denke, muss ich unweigerlich an Hummer denken. Das  Für dieses Rezept habe ich einen rohen Hummer verwendet und diesen auch nicht vorgekocht; während beim “smoked lobster” das Fleisch vorgekocht wird, kann der direkt gegrillte Hummer sehr gerne roh sein. Durch den einmaligen Garvorgang ist das Fleisch des zehnfüßigen Krebs am Ende saftiger und aromatischer als die blanchierte Variante. Selbstverständlich funktioniert diese Rezept aber auch für Hummer- und Langustenschwänze.

Zutaten für gegrillten Hummer mit Würzbutter:

  • Gegrillter Hummer - Rezept ohne Vorkochen1 Hummer, roh
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel

Für die Würzbutter:

  • 100 g Butter
  • 2 EL frische glatte Petersilie
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 frische Chili, entkernt
  • 1 EL Bohnenkraut
  • 2 TL Tellicherry Pfeffer
  • 1 Bio-Zitrone
  • 1 EL Fleur de Sel

Für die Würzbutter gibt man rund 1/4 der Butter in einen kleinen Topf und lässt diese langsam zerlaufen. Währenddessen werden die Petersilie, der Knoblauch und die Chili fein gehackt, der angeröstete Pfeffer wird gemahlen und die Schale einer halben Zitrone gerieben. Alle Zutaten kommen zur Butter und werden dort für rund 5 Minuten angeschwitzt, bis der Knoblauch glasig geworden ist. Den Topf zieht man von der heißen Herdplatte und die restliche Butter wird unter stetigem Rühren eingeschmolzen. Noch warm gießt man rund ein Drittel der Butter in eine kleine Schüssel ab, die dann in den Kühlschrank gestellt. Sie wird später als Kräuterbutter zum Baguette gereicht.

Den Hummer grillen

Gegrillter Hummer - Rezept ohne VorkochenDas Krustentier wird mit der Bauchseite auf ein Brett gelegt und der Länge nach halbiert. Dafür setze ich einen Schnitt hinter dem Rückenpanzer an und teile zuerst den Schwanz in zwei Hälften. Im Anschluss wird der dickere Rücken-und Brustpanzer auf die gleiche Weise geknackt. Von etwaigen Splittern befreit, wird das helle Hummerfleisch dann mit Olivenöl eingerieben und gesalzen.

Zunächst wird der Hummer auf dem Grill für 3 Minuten bei mittelstarker Hitze auf der Fleischseite gebraten, bis sich die ersten hübschen Röststellen am Fleisch gebildet haben. Der Hummer wird sodann gewendet und mit reichlich Würzbutter bestrichen. Auch die Schuppenseite wird für drei Minuten gegrillt, anschließend werden die Stücke in den indirekten Bereich (neben die Glut/Gasflamme) gelegt.
Dort garen sie noch für rund 2 Minuten weiter, bis das Fleisch eine Kerntemperatur von 58°-60° C erreicht hat. Dann ist es wunderbar saftig, sehr aromatisch und mit der köstlichen Würzbutter auch sehr lecker. ;-)

Ich serviere zum Hummer sehr gerne herzhafte Beilagensalate und Baguette mitsamt der Kräuterbutter, die zu Beginn im Kühlschrank gesichert wurde – Diese also beim Servieren nicht vergessen! ;-)

Rezept für gegrillten Hummer - Lecker ohne Vorkochen

 

Guten Appetit!

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.