Gegrilltes Dessert zum Valentinstag

Valentinstag steht vor der Tür: Zeit für ein verführerisches und anregendes Dessert vom Grill! ;-)

Für dieses gegrillte Dessert hat mir Landmann den neuen Pantera 2.0 zur Verfügung gestellt. Der mobile Gasgrill hat zwei Brenner und kann dadurch auch zum indirekten Grillen und Backen verwendet werden – Mehr dazu bald in einer separaten Vorstellung des Kompaktgrills.

Valentins-Dessert vom Landmann Pantera 2.0
Mit diesem Rezept zaubert Ihr nicht nur ein leckeres gegrilltes Dessert, die ein oder andere Zutat gilt zudem als natürliches Aphrodisiakum (=Lustmacher) und sorgt hoffentlich auch nach dem Essen für viel Freude. ;-)

Zutaten für gegrilltes Dessert zum Valentinstag

Für den Teig:

  • 3 Eier
  • 200g weiche Butter
  • 130g Zucker
  • 100g Mehl
  • 100g gemahlene Haselnüsse
  • 50g geraspelte Kuvertüre
  • 40g Kakao
  • 1,5 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss

Für die Creme:

  • 200g Joghurt
  • Zeste einer halben Bio-Zitrone

Für die Fruchtsauce:

  • 1 Glas wilde Preiselbeeren
  • 1/4 Chili nach Wahl, z. B. Peperoni
  • 4 EL Ahornsirup oder Agavendicksaft

Die Zutaten für den Teig werden mit einem Schneebesen oder der Küchenmaschine verrührt, bis ein relativ grober Teig entstanden ist. In einer gefetteten und mehlierten Back- oder Auflaufform wird der Schokokuchen dann für rund 45 Minuten bei 180°-200 °C auf dem Grill gebacken. Dazu steht die Auflaufform im indirekten Bereich, also neben der Flamme.

Für die Creme wird griechischer Joghurt mit Honig gesüßt, anschließend wird die möglichst fein gehackte Zeste einer halben Zitrone unter den Joghurt gerührt. Während der Kuchen auf dem Grill backt, kann die Joghurtcreme im Kühlschrank etwas ziehen.

Gegrilltes Dessert vom Landmann Pantera 2.0Kurz vor Ende der Grillzeit des Kuchens wird die Fruchtsauce vorbereitet. Dazu werden wilde Preiselbeeren (oder andere Beeren/Marmeladen nach Wahl) langsam in einem Topf erhitzt, bis die Masse wieder flüssig wird. Etwas Süße durch zusätzlichen Agavendicksaft oder Ahornsirup reduziert die Säure der Preiselbeeren etwas und rundet die Sauce ab.

Für den zusätzlichen Wow-Effekt sorgt noch etwas Chili in gewünschter Schärfe. Ich habe dafür eine Peperoni für ein paar Minuten neben dem Kuchen garen lassen und im Anschluss ein wenig gegartes Fruchtfleisch herausgeschnitten. Fein gewürfelt und unter die Preiselbeeren gemischt, bekommt die Fruchtsauce nach kurzer Zeit eine dezente Paprika-Würze und eine pikante und anregende Schärfe.

Gegrilltes Dessert zum Valentinstag - Landmann Pantera 2.0

Der letzte Schritt ist das Anrichten. Ob offen auf dem Teller oder geschichtet als „Trifle“ im Glas – Alle Stellungen, … Pardon, Variationen sind denkbar. Der Rest des Abends ist dann Euch überlassen. Gutes Gelingen und viel Erfolg! ;-)

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.