Köstliches Gurken-Senf-Relish für Burger

Rezept für Gurken-Senf-Relish für Burger

Vor wenigen Wochen hatte “Die fette Kuh” in Köln einen Wochenburger, der mir die Schuhe ausgezogen hat: doppelt Beef, doppelt Bacon, doppelt Cheddar und süß-saures Gurken-Senf-Relish. Der Burger war, eigentlich wie immer bei der fetten Kuh, ein absoluter Traum – und damit ein Grund zum Nachmachen!

Das Gurken-Senf-Relish auf dem Burger gibt einen tollen Geschmack und kann in drei Schritten bequem nachgekocht werden. Folgende Zutaten reichen für ca. 8 Burger:

  • ca. 180g Gewürzgurken
  • ca. 120g (zwei mittelgroße) Zwiebeln
  • ca. 70g brauner Zucker
  • ca. 100ml Weißweinessig
  • ca. 100ml Wasser
  • 3 EL Senfmehl (süß oder scharf)
  • 1 EL Pfeffer
  • 1 TL Knoblauchpulver oder eine Zehe
  • 1/2 TL Zitronengraspulver (falls vorhanden)
  • 1 Prise Salz
  • evtl. Kurkuma zum Färben

Gurken-Senf-Relish einkochen

Schritt 1:

100ml Essig und 100ml Wasser in einen Topf füllen. Die Zwiebeln würfeln und mit den ebenfalls gewürfelten Gurken zum Essigwasser geben. Dann 70g Zucker, 3 Esslöffel Senfmehl, 1 Esslöffel Pfeffer, 1 Teelöffel Knoblauchpulver, einen halben Teelöffel Zitronengraspulver und eine Prise Salz mit in den Topf geben.

Schritt 2:

Das Relish einmal unter stetigem Rühren aufkochen, dann bei mittlerer Hitze ca. 45 Minuten mit geschlossenem Deckel weiterköcheln lassen. Die Masse kann in der Zeit unbeaufsichtigt weiterköcheln, man kann sich also jetzt z.B. um den Rest des Burgers kümmern. ;-)

Schritt 3:

Das Relish ist fertig. Falls es noch zu flüssig ist, kann man es mit z.B. Speisestärke oder gesiebtem Mehl (ungesiebt könnten Klümpchen entstehen) andicken. Den Herd ausstellen und das Relish ruhig auf der heißen Platte stehen lassen, so kann man es später noch warm auf den Burger geben.

Ich empfehle, das Relish unter das Patty zu geben. Da kommt es stärker heraus und macht den ganzen Burger etwas pikanter als in der Variante oberhalb des Patties.

Tipp: Falls Ihr “zu viel” gekocht habt, könnt Ihr es später nochmal erhitzen und in Einmachgläser portionieren. Diese noch heiß verschließen und abkühlen lassen, sodass sich ein Vakuum im Glas bildet. Das Relish hält sich dann im Kühlschrank etwa 2-3 Monate.

Viel Spaß beim Nachkochen, ich freue mich über Feedback!

 

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.