Sandwich Brot backen – Einfach und lecker

Baguette und Sandwich backen

Ein frisches Brot kann man eigentlich immer gebrauchen, ob als Beilage beim Grillen oder als Basis für ein köstliches Sandwich. Der Teig ist schnell fertig und braucht keine Küchenmaschine, sondern nur einen Löffel.

Das Rezept funktioniert im Backofen und auf dem Grill, Ihr braucht nur einen Stein oder eine Griddle Plate. Ganz wichtig ist aber die Wahl des Mehls: Typ 550 ist ein klassisches Brotmehl und nicht so fein gemahlen wie z.B. Typ 405 oder gar Pizzamehl Typ 00. Dadurch brauchen Flüssigkeiten immer etwas länger, um den Weizenkleber im Mehl aufzuweichen. Brotteige mit Hefe brauchen deswegen auch immer etwas mehr Ruhezeit als feinporige Gebäcke.

Zutaten für das Sandwich Brot:

  • 260g Mehl 550
  • 170g zimmerwarmes Leitungswasser
  • 5g Trockenhefe
  • 1 TL Salz

Der Teig für das Sandwich-Brot

Wir platzieren zuerst eine Rührschüssel aus Plastik auf einer Küchenwaage und tarieren diese neu; eine Plastikschüssel hält die „Wärme“ besser als eine Edelstahlschüssel, die bei kühler Umgebung das Aufgehen immens verzögert. Dann kommen einfach die oben genannten Zutaten in die Schüssel und werden kurz mit einem Löffel oder per Hand verrührt, bis keine Mehlklümpchen mehr vorhanden sind die Masse klebrig ist. Hier aber nicht zu lange kneten, denn je weniger der Teig verrührt wird, desto offenporiger und brotähnlicher wird das Innere später.

Tipp: Wer mag, kann das Brot an dieser Stelle schon würzen. Eine halbe Knoblauchzehe, etwas gehackten Tyhmian, Rosmarin, geröstete Zwiebeln, … Es gibt unzählige Möglichkeiten! :-)

In der Schüssel ruht der Teig dann für 20 Minuten unter einem Küchentuch, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Dann werden die Hände und die Arbeitsfläche reichlich bemehlt und der Teig aus der Schüssel ausgelöst. Dabei wird immer wieder Mehl an den Handflächen benötigt, sodass der Teig beim Ablösen in der Schüssel nicht wieder anklebt.

Den Teig falten

Sandwich Baguette Teig RezeptDas Falten ist eigentlich ganz einfach. Wenn der Teigfladen vor uns liegt, wird dieser in ein längliches Viereck gezogen – Dabei wieder ordentlich Mehl verwenden! Die äußeren Drittel werden dann zur Mitte hin gefaltet. Der Teig ist jetzt wie ein Buch auf der Arbeitsfläche, das nochmal seitlich gefaltet (also halbiert) wird. So entsteht eine lange, wurstähnliche Teigform. Die offene Naht verschließen wir einfach mit ein paar Kniffen. Jetzt ziehen wir den Teig gleichmäßig auf eine Länge von rund 25-30cm, und legen das geformte Sandwich Brot auf etwas Backpapier. Man sollte den gezogenen Teig jetzt schon auf das Blech bzw. in die Form geben, in der auch später gebacken wird. Ich heize meistens den Ofen auf rund 30°C vor, um das Aufgehen zu beschleunigen. Man kann den gefalteten Teig aber auch einfach in die Länge ziehen und dann in sich selber aufdrehen, wie auf dem Bild zu sehen ist – So kann man auch ohne eine Form backen, ohne dass das Brot „zerfließt“ und zu flach wird.

Dann wird der Teig oben eingeritzt, je nach Belieben zum Beispiel mit drei diagonal verlaufenen Schnitten oder einem langen Schnitt über die gesamte Länge. Dann braucht das Sandwich Brot 20-30 Minuten in einer warmen Umgebung, um seine Größe nochmals verdoppeln zu können. Wer mag, kann am Ende auch noch etwas Mehl über den Brotlaib streuen. :-)

Baguette backen im IKEA Variera DeckelhalterBesonders nützlich für die typisch rundliche Form von französischen Baguettes sind solche recht günstigen Baguettebleche. Ich selber hänge aber einfach etwas Backpapier in den Variera Deckelhalter von IKEA, damit kann ich auch bei größeren Broten bzw. Teigmengen super die Form kontrollieren: Klassisches Baguette mache ich durch Auseinanderziehen des Deckelhalters dünner und damit höher, Brote für Sandwiches werden eher etwas breiter gebacken. Wer keine Hilfe zum formen hat, sollte den Teig (wie oben beschrieben) aufdrehen, damit er besser seine Form behält.

Das Backen

Bei 180°C auf dem vorgeheizten Gasgrill oder im Backofen bei 180°C Umluft wird das Sandwich Brot dann erstmal für rund 15 Minuten auf Backpapier gebacken, bis die äußere Schicht langsam fest wird. Wer das Brot im angewärmten Backofen hat, kann das Brot in der Aufwärmphase auch im Ofen lassen.

Sandwich Brot Rezept backenAb rund 70°C sollte dann aber etwas Wasser im Ofen platziert werden, damit die Außenhaut nicht zu hart wird; beim Gasgrill natürlich mit einer Wasserschale über den aktiven Brennern, sodass die Brötchen in der indirekten Zone gebacken, und nicht gebraten werden. ;-) Nur mit einer hohen Luftfeuchtigkeit wird das Sandwich Brot innen saftig und außen knusprig, bei trockener Umgebung wird es innen merklich trockener und außen hart – Da werden aber tolle Croutons draus! ;-)

Tipp: Wer das leckere Brot später als Sandwich belegen möchte, kann den Brotlaib nach rund zehnminütigem Backen zusätzlich mit zerlaufener, wohlmöglich gewürzter/gesalzener Butter bestreichen. Die dadurch weichere Kruste eignet sich besonders für’s herzhafte Reinbeißen, ohne dass der Gaumen verletzt wird. Die angenehm knusprige Kruste von französischem Baguette kann man etwas herauskitzeln, wenn die Brote nach rund 15 Minuten mit Salzwasser bestrichen und dann bis zur gewünschten Bräunung gebacken werden.

Nach den ersten 15 Minuten folgen dann weitere 5 Minuten auf dem Rost; Im Backofen wird ohne Backpapier, aber weiterhin mit dem Deckelhalter oder auf dem Rost gebacken. So kann die Unterseite des Baguettes noch ausdampfen und wird daher beim Auskühlen nicht matschig.

Nach weiteren fünf Minuten ist die gewünschte Bräune erreicht und das Sandwich Brot muss an der frischen Luft kurz abkühlen. Das sollte wieder auf einem Rost geschehen, sodass kein auf der Unterseite des Brots austretender Wasserdampf kondensieren kann und den Laib so klebrig macht. Dann kann das Brot gebrochen oder geschnitten werden. Es passt besonders gut bei Sandwiches, weil es nicht zu schwer und schön fluffig ist. Da kann man dann auch mal solche Club Sandwich-Kolosse verdrücken. ;-)

Club Sandwich mit frisch gebackenem Baguette

Auch zum Grillen mit etwas Dip oder Fleischsaft kann das Brot einiges! :-) Viel Spaß beim Nachmachen und guten Appetit! :-)

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.