Strassenküche SupperClub No.3: Sichuan – Hunan

Strassenküche SupperClub No. 3: Sichuan - Hunan

Der strassenküche SupperClub No3. ist schon ein paar Wochen her, aber dieses kulinarische Highlight möchte ich Euch auf keinen Fall vorenthalten. 😉 Kurzbericht eines grandiosen Tages.

"The Opium”, ein fruchtiger Cocktail aus Grapefruit, Limone, Bourbon, Tamarinden Sirup, Blaumohn und MohntinkturTorsten Hülsmann und Antonio Buntenkötter sind in der Streetfood-Szene unter dem Namen “strassenküche” bekannt. Besonders geschätzt wird der asiatische Touch, den sie in ihre Gerichte einbringen. Beim Supper Club No.3 “Sichuan – Hunan” konnte man sich endlich mal wieder den leckeren Schlemmereien der strassenküche hingeben – Meine letzte Futtersession bei der strassenküche im Laden Ein lag schon eine Weile zurück. Also habe ich zwei Tickets gekauft, und ein paar Wochen voller Vorfreude später ging’s mit meiner besseren Hälfte ab nach Düsseldorf.

Als Begrüßungsgetränk gab es “The Opium”, ein fruchtiger Cocktail aus Grapefruit, Limone, Bourbon, Tamarinden Sirup, Blaumohn und Mohntinktur. Auf dem Speiseplan standen zehn feurige Gänge mit zwölf Gerichten.

strassenküche SupperClub-Speisekarte:

  • Gurken „Smacked“, kalt mariniert mit Chili, Knoblauch und Sichuan
  • Spinat mit Ingwer, Sesamöl und Sojasauce
  • Pochiertes Freilandhuhn „Strange Flavour“ mit Sesam, Sojasauce, Essig und Chili
  • Schweinerippchenen, frittiert, süß-sauer glasiert mit Ingwer und Chili
  • Rinderbäckchen mit Erdnüssen, Sellerie und Sesam
  • Ma Po Dou Fu (Mapo Doufu)
  • Gurken “Stir Fry” in Chili Öl mit Sichuan-Pfeffer
  • Sichuan Wontons mit Chili Öl und aromatisierter Sojasauce
  • Forelle „Hunan” mit Salzchilis und schwarzen Bohnen
  • „Fisch Duft“ Aubergine
  • Hühnerbrühe mit Gemüse und Fleischbällchen
  • Dessert: Nashi Birnen, Lychees und Mangostan

 

Strassenküche "Strassenbrühe" - Kaffee aus der French PressVor jedem Gang wurden die Gerichte mitsamt Zubereitungen erklärt, dann wurde serviert. Die Teller sahen nicht nur wunderschön aus, sie waren auch noch unbeschreiblich lecker. Ein Feuerwerk an Gewürz- und Kräuteraromatik, insbesondere das Spiel mit Chilis [fermentiert, eingelegt, frisch, frittiert, …] und Szechuan-Pfeffer hat mich total begeistert. Es waren ein paar wirklich feine Sachen dabei, überraschend gut war der Spinat mit Ingwer – Simpel, aber wahnsinnig lecker. Mein persönlicher Favorit war das “strange flavour”-Hühnchen, da werde ich mir auf jeden Fall mal das Rezept von den Jungs geben lassen. 😉

Zum Abschied gab es dann noch eine sympathische Verabschiedung und eine Tasse „Strassenbrühe“, Kaffee aus der French Press (der mich bis 2 Uhr Nachts nicht hat schlafen lassen).

Vielen Dank an die strassenküche (und natürlich auch die Helfer des Tages!) für einen leckeren Tag in Düsseldorf, es war der Hammer. Beim nächsten strassenküche SupperClub sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei. 🙂

Hier noch ein paar Bilder, die ebenfalls an dem Tag im S-Raum entstanden sind:

Kommentar verfassen