Türmchen bauen und lustiges Länderraten

Türmchen der Blogging BBQ Buddies

Zum ersten mal verwenden wir Blogging BBQ Buddies unsere neuen Türmchen, und wir haben uns etwas besonderes ausgedacht: Erratet Ihr die Länder, die uns die kulinarische Richtung vorgegeben haben?

Als die Post den Türmchen-Bausatz aus drei Teilen lieferte, befand sich außerdem ein kleiner Aufkleber, beschriftet mit einer ganz bestimmten Nation, im Umschlag. Christian von Westwood BBQ hatte sich etwas ausgedacht: Die jeweilige Landesküche gibt für diese Aktion die Zutaten vor, gefragt ist die Kreativität und ein wenig Recherche. Am Ende habe ich mich mit Paprika und Fleisch für zwei Hauptzutaten entschieden, mit denen die richtige Nation vielleicht schon erahnt werden kann. ;-)

Türmchen der Blogging BBQ BuddiesZutaten für das Türmchen

  • 700g Hackfleisch
  • 2 Spitzpaprika
  • 3 EL Paprikamark
  • 2 EL Paprikaflocken / geräuchertes Paprikapulver
  • 2 EL frischer Koriander
  • 2 EL Cumin
  • 2 EL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Salz
  • 1 Tomate
  • 2 Scheiben Bacon

Die Vorbereitung

Zuerst wurde die Zwiebel gerieben, ich habe das mit einer Käsereibe gemacht. Zu der tränenbringenden Zwiebelmasse kam dann das Hackfleisch und die anderen Zutaten: Paprikamark, Paprikaflocken, Cumin, Salz, Pfeffer und frischer Koriander. Das Hackfleisch wurde nach dem Vermischen zum Ruhen über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Am Folgetag ging es dann an den Grill. Während der Anzündkamin in unter 15 Minuten die Kohle fast ganz durchglüht, habe ich die Spitzpaprika der Länge nach halbiert und über die geformte Hackfleischmasse gelegt. Ich habe außerdem etwas Bacon um die Spitze gewickelt, um die Paprika zu stabilisieren. Dann kam das Türmchen auch schon auf das Rost. Übrigens: Durch das gesuchte Land fließt die Donau.

Hickory ChunksDas Türmchen grillen

Zuerst wurde mit Hickory-Holz geräuchert, insgesamt waren das etwa 30 Minuten bei 80°C. Dabei waren die Lufteinlässe unten voll geöffnet und der Luftabzug oben ganz geschlossen. Dadurch verbrennt das Räucherholz langsamer. Das geht bei meinem proQ WSM etwa 45 Minuten gut, dann ersticken langsam die Briketts.

Nach der ersten halben Stunde bei gemäßigter Temperatur habe ich den Grill auf 170°C-180°C bei komplettem Durchzug eingeregelt und die leere Wasserschale als Hitzeschild entfernt. Das Türmchen wurde außerdem eine Etage höher platziert. Zu diesem Zeitpunkt habe ich dann ein Thermometer für die Messung der Kerntemperatur eingestochen. Ungefähr in der Mitte (Vorsicht, nicht die Temperatur des Türmchens messen!) zeigte das Thermometer knappe 50°C an.

Eins kann ich Euch sagen: Bei jedem Gang zum Grill wurde der Duft besser und besser. ;-)

Türmchen der Blogging BBQ BuddiesNach weiteren 45 Minuten war dann die Kerntemperatur von 75°C erreicht. Eigentlich hätten 72°C gereicht, weil das Hack aber bereits am Vorabend mit den Gewürzen vermischt wurde, wollte ich ein komplettes Durchgaren sicherstellen. Fast vergessen: Wenn ein Serbe in die Slowakei will, wird er das gesucht Land durchqueren. Vielleicht trifft er dann auch auf irgendeine Spelunke, die ein ähnliches Gericht anbietet wie das, was sich hier am Ende gebildet hat.

Geschmeckt hat das Türmchen, das mich optisch irgendwie an den großen Turm der St. Stephans-Basilika in Budapest erinnert, sehr gut. Die Gewürze haben das Fleisch toll aromatisiert und im Zusammenspiel etwas an die türkische “Adana”-Gewürzmischung erinnert – Die Türkei kann als Lösung aber ausgeschlossen werden, wenngleich ein Freund von türkischem Grillfleisch mit der Rezeptur, z.B. am Spieß, große Freude haben könnte. ;-)

Und? Wisst Ihr welches Land gemeint ist? ;-)

Hier noch die Links zu den Beiträgen der anderen Buddies:

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.