Whiskey-Karamell-Kakao

Whiskey-Karamell-Kakao

Beim Treffen der Blogging BBQ Buddies habe ich einen Whiskey-Karamell-Kakao serviert, der bei allen gut ankam. Hier gibt’s das Rezept – Nichts für Kalorienzähler! ;-)

Der Whiskey-Karamell-Kakao wird in zwei Schritten gemacht. Im ersten Teil koche ich einen Sirup ein, der dann nach belieben dosiert werden kann und für insgesamt etwas mehr als 2 Liter reichen sollte. Zuerst werfen wir aber einen Blick auf die Zutatenliste.

Die Zutaten

  • 100g Butter
  • 400g feiner Zucker
  • 10 TL Kakaopulver
  • 150ml Whiskey
  • 400ml Sahne
  • 1,5 Liter Milch
  • 4 EL Nuss-Nougat-Creme
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen frischen, schwarzen Pfeffer

Sirup kochen

Schritt 1: Zucker karamellisieren

Zucker zu verflüssigen ist recht einfach, es erfordert aber etwas Aufmerksamkeit. 400 Gramm Zucker werden gleichmäßig in einer beschichteten Pfanne verteilt, bis eine ebene Oberfläche entstanden ist. Der Herd wird dann auf mittlerer Stufe aufgeheizt, bis der Zucker sich verflüssigt. Mein Herd hat neun Stufen, also heize ich das Kochfeld bei Stufe 6 auf bis der erste Zucker am Rand transparent wird. Dann schalte ich auf Stufe 5 hinunter, weil bereits verflüssigte Stellen sonst zu heiss werden und verbrennen. Verbrannter Zucker ist ziemlich bitter und schmeckt nicht, hier ist also Vorsicht geboten: Den Zucker nicht zu dunkel werden lassen! Wenn die ersten Stellen der Zuckerschicht transparent werden, verteile ich vorsichtig die noch festen Stücke an die bereits karamellisierte Stellen. Das verhindert dass die Zuckermasse zu heiss wird.

Schritt 2: Butter zugeben

100 Gramm Butter lege ich weiterhin bei Stufe 5 direkt in die Mitte der heißen Pfanne mit dem flüssigen Zucker. Die Butter schäumt kurz auf und ich verrühre die Butter mit einem Schneebesen vorsichtig in kreisenden Bewegungen von innen nach aussen, bis das Karamell eine sämige Konsistenz hat und leicht blubbelt.

Schritt 3: Sahne zugeben

Wenn die Butter eingerührt ist, kann man langsam 200ml der insgesamt 400ml Sahne zugeben. Auf Stufe 6 wird in 50 ml-Schritten Sahne mit mindestens 30% Fett langsam eingerührt, bis ein herrlich duftendes Sahnekaramell entstanden ist. Wenn es überall köchel, kann der Kakao eingerührt werden.

Schritt 4: Kakaopulver zugeben

Ich habe schwach entöltes Kakaopulver genommen und davon 10 Teelöffel langsam mit dem Schneebesen untergerührt. Die Masse wird dann sämig und schwerer, jetzt sollten die verbleibenden 200ml Sahne zugegeben werden. Nach erneutem Aufköcheln kann dann die Platte vom Herd, dann wird die Nuss-Nougat-Creme eingerührt.

Tipp: Man kann zusätzlich ein, zwei Teelöffel gesiebte Stärke zum Andicken des Sirups verwenden. So wird die Konsistenz später ein wenig dicker, was „voller“ im Mund wirkt.

Schritt 4: Whiskey, Baby!

Wenn das Sahnekaramell etwas abgekühlt ist, kommt der Whiskey dazu. Ich habe einen Johnnie Walker Black Label verwendet, der ist nicht zu scharf und angenehm mild. 150ml reichen aus, um später etwas mehr als 2 Liter Kakao mit dezentem Aroma ausschenken zu können.

Whiskey-Karamell-Kakao zubereiten

Ich habe zuerst fast zwei Liter Milch in den Dopf von Petromax gegeben, der über heißen Kohlen stand. Darin habe ich die Milch auf etwa 50 Grad erwärmt und den Sirup untergerührt. Mit einer Suppenkelle konnten dann knapp 10-12 mittelgroße Tassen des wärmenden Getränks serviert werden.

Nachtrag: Camillo kam auf die Idee den fertigen Kakao in der Tasse mit Jägermeister anzureichern. Erstaunlicherweise hat das wirklich im Verhältnis 2cl auf 300ml Kakao sehr interessant geschmeckt, vielleicht gibt es ja bald auch irgendwas mit einem Jägermeister-Karamell…  ;-)

Viel Spaß beim Nachmachen, ich freue mich über Feedback!

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.