Zimmermann’s Burger: Der Cheeseburger im Test

Zimmermanns Burger Cheeseburger Review

Zimmermanns Burger ist ein Geheimtipp für Köln. Die Braterei lockt wöchentlich mit tollen Burgerkreationen, aber was kann der ganz normale Cheeseburger?

Neben einem kreativen, wöchentlich wechselnden Angebots-Burger gibt es eine recht übersichtliche, aber feine Speisekarte mit Burger für eigentlich jeden Geschmack. Darin ist der Cheeseburger mit 180 Gramm Rinderhack für 7,50 EUR ausgewiesen, es gibt aber auch leichtere Patties von 120 Gramm. Das wird auf dem Lavasteingrill angebrutzelt und wird mit Cheddar, Salat, Zwiebeln, Salatgurke, Tomate und einer “Zimmermann’s Spezial Sauce” im Brötchen angerichtet. Bestellt wird an der Theke, nach wenigen Minuten wird die Rechnungsnummer aufgerufen und man kann seinen Burger abholen.

Die Optik des Cheeseburgers

Der Cheeseburger im Zimmermanns wirkt ziemlich ansprechend. Der Salat hat keine braunen Ränder, Zwiebeln und Tomaten sind angenehm frisch. Das Bio-Brötchen wirkt leicht und recht flach. Beim Anfassen ist es durch Grieß knusprig aber gleichzeitig elastisch und nimmt Fleischsaft auf, ohne durchzuweichen. Hier ist der Burger auch durchdacht, denn der Salat ist oberhalb des Patties, so gibt es weniger Sauerei beim Essen mit der Hand.

Zimmermanns Burger: Eine Frage der Philosophie

Zimmermann's Burger Cheeseburger ReviewDie Ausgeglichenheit des Burgers ist dank der Sauce sehr gut, der Burger kommt insgesamt vollmundig und auf’s wesentliche reduziert – Wer Burger mit etlichen Saucen, Mayos und Schnick-Schnack erwartet, ist hier also falsch. Als Käse wird handelsüblicher Cheddar verwendet, der ordentlich angeschmolzen wird. Das Patty im Zimmermanns Burger ist grob gewolft und ungewürzt. So kommt purer, kräftiger Fleischgeschmack zum Vorschein, der zart in der Konsistenz ist und vor salzigen Röstaromen strotzt. Der Gargrad hat beim Review voll gepasst, an vollen Tagen kann der Gargrad aber auch schonmal etwas in beide Richtungen abweichen. Komplett durchgebraten kam aber auch an vollen Tagen noch kein Burger an meinen Tisch.

Beilagen und Toppings 5
Buns 5
Fleisch: Gargrad 4
Fleisch: Geschmack 5
Fleisch: Zartheit 4
Saucen und Gewürze 4
Optik 5
Preis/Leistung 4

Fazit: Fokussiert und ehrlich.

Die Puristik des Cheeseburgers finde ich großartig. Der geschmackliche Fokus ist klar auf das grob gewolfte Fleisch und die salzigen Röstaromen ausgerichtet. Zusammen mit dem knusprigen Brötchen entsteht so ein tolles Mundgefühl. Die Tomate, Gurke und Zwiebel, sowie die Zimmermanns Spezial Sauce sind geschmacklich dezent, sorgen aber für die richtige Feuchtigkeit. Vorallem durch das Bun wirkt der Burger “leicht” und man hat nicht das ultimative Völlegefühl nach dem Essen.

4.5Gesamtbewertung: 4.5
Zimmermann’s Burger: Der Cheeseburger im Test

Ein kommentar

  • Eigentlich habe ich ja was zum selbst grillen gesucht. Dabei bin ich auch auf dieses Blog gestoßen! Danke für den Tipp! Sollte ich mal in Köln sein… Ich liebe nämlich Cheeseburger!

    Gruß Jonas

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.