Getestet: HelloFresh Grillbox „American Beef Burger“

HelloFresh Grillbox "American Beef Burger"

*Werbung* Mit der HelloFresh Grillbox “Burger” war die Frage “Was sollen wir heute Abend essen?” am letzten Freitag komplett hinfällig. ;-) Was die Box kann, könnt Ihr hier nachlesen.

HelloFresh ist schon seit 2011 am Markt, und das Prinzip hat sich bewährt: Auf Bestellung flattern einem prall mit Lebensmitteln gefüllte Kartons ins Haus, die ein komplettes Menü enthalten. Neben einer regelmäßigen Lieferung kann man aber auch die wechselnden Aktionsboxen einmalig bestellen. Im Sommer sind das, wie sollte es auch anders sein, natürlich verschiedene HelloFresh Grillboxen. Wahlweise für zwei oder vier Personen können so Vorspeise, Hauptgericht mit Beilage und ein Dessert gegrillt werden, ohne dass man sich um den Einkauf und die passenden Rezepte kümmern muss. Die Zustellung der Aktionsbox “Burger” erfolgte an einem Freitag, so kann man ganz entspannt ins Wochenende starten. ;-)

HelloFresh Grillbox Burger

Ich habe mir bei den derzeitigen Boxen die HelloFresh Grillbox “American Beef Burger” kommen lassen. Im Karton befinden sich alle Zutaten einzeln verpackt und gut gesichert. Gekühlte Lebensmittel sind in einer mit Schaumstoff gefütterten Tasche, die bei der Ankunft knapp über 3°C hatte. Auch das recht sensible Gemüse hat den Transport komplett unversehrt überstanden und sah teilweise “besser” aus, als die übliche Supermarktauslage.

HelloFresh Grillbox Burger
Damit man auch weiß, was man mit den Zutaten anstellen soll, liegt ein praktisch faltbares Rezeptbuch anbei. Da kann man sich auch die Herkunft seiner Zutaten anschauen, viel wichtiger ist aber die Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Rezepte. In dieser wird nicht nur erklärt wie ein Gericht zubereitet wird, sondern auch wann welcher Schritt am Grill erledigt werden sollte. So entstand bei mir ein völlig stressfreies Grillen eines 3-Gang-Menüs unter schriftlicher Anleitung.

Die Vorspeise: Gegrillte Salatherzen

HelloFresh Grillbox Burger - Gegrillter SalatIch habe ja auch schon eine Variante für gegrillte Salatherzen, das Rezept der HelloFresh Grillbox Burger geht aber eher Richtung “Gemischter Salat”. Mit Avocado, gegrilltem Mais und roter Paprika hatten wir hier eine frische und recht süße Variante, die uns sehr gut gefallen hat.
Dazu habe ich zusätzlich ein Ranch-Dressing angerührt. Insgesamt wurde es ein leckerer, solider und schnell zubereiteter erster Gang.

Die Hauptspeise: Burger American Style

Endlich ging’s zum fleischigen Part. Für vier Burger waren 600g Fleisch eingepackt, somit hatte jeder Burger 150g Hackfleisch. Auch wenn ich einzelne Burger gerne mit ein paar Gramm Fleisch mehr esse, so reicht die Menge bei einem 3-Gang-Menü völlig aus.

HelloFresh Grillbox Burger - American Beef Burger mit Süßkartoffel-Wedges

Das grob gewolfte Rinderhack hatte einen recht hohen Fettanteil, und das hat man später auch beim Burger gemerkt: Richtig saftige Patties mit einem tollen Fleischgeschmack. Der Bacon war überraschend dick geschnitten und landete natürlich auch auf dem Grill. Insgesamt waren es acht Scheiben, also zwei Scheiben Bacon pro Burger.

Am Ende kam der HelloFresh-Burger als super abgerundeter Cheeseburger in absoluter Restaurantqualität auf den Tisch. Das lag, da muss ich leider ehrlich sein, nicht an meiner Zubereitung, sondern an den idiotensicheren Anweisungen im Rezeptbuch. ;-) Für einen großen Pluspunkt haben außerdem die fluffigen und leichten Brioche-Brötchen gesorgt.

Der Burger ist sehr saftig und cremig. Das Fleisch schmeckt man toll heraus und auch am dicken Bacon hat man im Mund lange seinen Spaß. Das Rezept ist toll abgerundet und es fehlt dem Burger an Nichts. Echt super! Als Beilage gab es Süßkartoffel-Wedges, die ich mit Magic Dust gewürzt und indirekt gegrillt habe.

Das Dessert: Bohnen-Schoko-Brownie

Der Name sagt eigentlich schon alles. Ein Brownie vom Grill, hauptsächlich bestehend aus Bohnen und Schokolade. Es handelt sich um schwarze Bio-Bohnen, die laut Rezept einfach zerdrückt oder püriert und dem Teig mit geringem Mehlanteil zugefügt werden. Ich habe sie mit einer Gabel zerdrückt, so hatte der Brownie eine ganz andere, aber sehr angenehme Konsistenz mit kleinen Stückchen. So entstand kein glatter Teig, durch das Backpulver sind die Brownies trotzdem ein wenig aufgegangen.

Geschmacklich kommt am Ende ein herzhafter, herb-schokoladiger Brownie heraus, den ich so noch nie gegessen habe. Während der Brownie auf dem Grill backte, gab es zur Überbrückung der Wartezeit gegrillte Nektarinen mit einer Haube aus Schmand, Tonkabohne, Vanille und Rohrzucker. Die Nektarinen waren eigentlich als “Beilage” zum Dessert gedacht, aber auch als Zwischensnack waren sie sehr lecker. ;-)

Das Fazit

Ich muss sagen, dass mir die HelloFresh Grillbox “American Beef Burger” richtig viel Spaß gemacht hat. Die Zubereitung war super beschrieben und die Ausführung der Anweisungen sehr entspannt. Von A wie Avocado bis Z wie Zwiebel hat alles top ausgesehen, die Qualität der Zutaten hat mich wirklich überzeugt. Und ich finde, dass man bei einem Preis von knapp 42,- EUR inkl. Lieferung bei zwei Personen [21 EUR pro Person] für ein 3-Gang-Menü auch total auf seine Kosten kommt. Bei der Grillbox für vier Personen liegt der Preis bei knapp 60,- EUR, also 15,- EUR pro Person. Mit dem Gutscheincode “HELLOBACON” könnt Ihr zusätzlich 5,- EUR als Neu- und Bestandskunden für die nächsten drei Bestellungen sparen. Außerdem verlose ich in diesem Facebook-Posting eine Grillbox “American Beef Burger” in Kooperation mit HelloFresh – Wir wünschen jetzt schonmal viel Glück und guten Appetit! ;-)

2 Kommentare

  • Wir hatten mal eine normale Box und waren sehr angetan, aber die Grillboxen die ich bisher gesehen habe, rocken nochmal ne Nummer mehr. Das schaut richtig gut aus! Und ist auch mit Pfiff. Von den Zutaten waren wir damals auch richtig angetan. Hach ich glaub an so eine Grillbox müssen wir uns auch mal wagen!

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.