Leckere Tomatensuppe aus dem Dopf

Tomatensuppe aus dem Dopf

Wenn sich die Sonne im Winter rar macht, holen wir uns die Sonnenstrahlen einfach auf den Teller: Viel Spaß mit dieser schnellen und super leckeren Tomatensuppe aus dem Dopf!

Weil in der kalten Jahreszeit eher deftige Eintöpfe auf dem Tisch landen, freue ich mich zwischendurch auch mal über eine sommerliche Abwechslung. Eine schnelle und köstliche Alternative ist meine Tomatensuppe, die man im kleinen Dopf oder im Kochtopf zubereiten kann. Wo auch immer ihr kocht: Das was ihr am Ende auf dem Teller habt, wird Euch ganz bestimmt begeistern.

Zutaten für die Tomatensuppe (für 2 Personen):

  • 500 g hochwertige Tomatenstücke
  • 300 ml Wasser
  • 20 ml Mazzetti Testa Rossa oder 30 ml Balsamico Essig
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1,5 TL Meersalz
  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 TL raffinierten Haushaltszucker
  • 1 Büffelmozzarella

Für die Basilikumpesto:

  • 3-4 EL Pinienkerne
  • 40 g Basilikumblätter
  • 30 g Parmesan / Hartkäse
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Peperoni
  • 120 ml Olivenöl
  • 1 TL Fleur de Sel
  • 1 / 2 TL schwarzer Pfeffer

Schritt 1:

Basilikumpesto für die Tomatensuppe aus dem DopfDie Pinienkerne werden in einer trockenen Pfanne bei mittelstarker Hitze vorsichtig angeröstet, bis sich erste braune Röststellen bilden. Nun zupft man sich Basilikumblätter und entfernt die Stengel, in denen viele Bitterstoffe stecken. Die Chili wird halbiert und entkernt, Knoblauch und Parmesan werden fein gehackt. Die nun angebräunten Pinienkerne landen schließlich mit den weiteren Zutaten und einem guten Schluck Olivenöl in einem Mixer und werden dort grob stückig püriert. Wirkt die Pesto etwas trocken, sollte man noch etwas Olivenöl nachgeben. Die Basilikumpaste sollte am Ende aber nicht zu ölig werden.

Schritt 2:

Rezept für Tomatensuppe aus dem DopfIn einem Topf wird das Olivenöl mittelstark erhitzt, währenddessen werden die Knoblauchzehen fein gehackt. Unter stetigem Rühren wird der Knoblauch dann im Öl glasig gegart, aber ohne Röststellen zu bilden.
Wer einen handelsüblichen, dünnflüssigen Balsamico-Essig verwendet, löscht den Knoblauch nun ab und gibt schnell die gestücktelten Tomaten dazu. Wer hingegen einen dickflüssigeren, sirupartigen Balsamico verwendet, gibt erst die Tomaten hinzu und erst dann den Balsamico.

Dann wird das (bestenfalls heiße) Wasser zugegeben und die Suppe darf erneut heiß werden und für 4-5 Minuten köcheln. Nun sollten die Tomatenstücke gar sein, und die Suppe kann für ein paar Minuten mit dem Pürierstab bearbeitet werden, bis eine fein-cremige Konsistenz erreicht ist. Die Tomatensuppe wird gesalzen, mit Pfeffer gewürzt und darf dann noch für rund 10 Minuten bei mittlerer Hitze ein wenig einreduziert.
Während die Suppe einkocht, kann der Büffelmozzarella in kleine Würfel geschnitten werden.

Fertig ist die Tommatensuppe!

Das Anrichten ist nun denkbar leicht: Eine große Kelle Tomatensuppe in einer Schüssel, dazu ein guter Esslöffel des gehackten Mozzarellas und daneben ebenfalls ein großzügiger Esslöffel der köstlichen Basilikumpesto.

Tomatensuppe mit Basilikumpesto und Büffelmozzarella

Die Suppe hat eine feine Säure, ist tomatig-süß und wird vor allem in Kombination mit der Basilikumpesto zu einer mediterranen Geschmacksbombe. Der herzhafte und leicht cremige Büffelmozzarella sorgt -neben dem Parmesan in der Pesto- für die Herzhaftigkeit, die die Tomatensuppe zum perfekten Medikament gegen graue Wintertage macht.

Guten Appetit!

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.