Rub mit Caro Landkaffee

Rub mit Caro Landkaffee

Ein Besuch in der Heimat hat ein paar Kinderheitserinnerungen wachgemacht, ein Teil jener hat mich zu diesem Rub inspiriert. Wer auf Rubs mit Kaffee steht, wird mit diesem Rub mit Caro Landkaffee sein entkoffeiniertes Wunder erleben! ;-)

Den meisten Kaffee-Rubs fehlt ist irgendwie die Stärke und das Aroma, das Kaffee eigentlich ausmacht. Beim Caro Kaffee-Rub ist das ganz anders, da löst sich das Pulver auf, zerfließt und aromatisiert das Fleisch somit viel intensiver. Nach ein paar Versuchen möchte ich Euch nun zeigen, wie Ihr besonders Schweinefleisch und BBQ-Gerichte ziemlich lecker würzen könnt.

Die Zutaten

  • 3 EL Caro Landkaffee, gemahlen
  • 3 EL brauner Zucker
  • 2 EL Senfkörner, gemahlen
  • 2 EL Salz
  • 1 EL Cumin
  • 1 EL süßes Paprikapulver
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 EL Oregano

Rub mit Caro LandkaffeeRub mit Caro Landkaffee anmischen

Die Senfkörner habe ich im Mörser frisch gemahlen, auch den Kaffee habe ich darin pulverisiert. Nach kurzem Durchmischen aller Zutaten in einer Schüssel kann man dann das Fleisch marinieren bzw. rubben. Auch würzige Soßen und Dips, z.B. mit Joghurt, kann man mit dem Rub zubereiten.

Geschmacklich ist die Alternative zum Coffee Rub ziemlich interessant. Die malzige, leicht bittere Note gibt vorallem Ribs und Pulled Pork ein tolles, kräftiges Aroma. Je stärker die Röstung des „Kaffees“, desto intensiver wird auch das bekannte Aroma des Getreidekaffees – Wer’s intensiv mag, sollte deswegen die stark geröstete (rote) Variante vom Caro Kaffee kaufen. Die Noten des Landkaffees passen super zu Raucharomen vom BBQ, aber auch für Schmorgerichte im Ofen ist die Würzmischung sehr passend. Da kann man mit Rauchsalz oder geräuchertem Paprikapulver auch etwas nachhelfen. ;-)

Ich wünsche guten Appetit und freue mich auf Euer Feedback!

Links:

Ein kommentar

  • Oh, ich glaube, das ist genau meins, denn Carokaffee gehört täglich bei mir dazu. Danke für die tolle Idee, das werde ich vielleicht gleich am Wochenende ausprobieren.

    LG
    Tanja

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.