SpoGa 2015 – Ein Überblick

SpoGa 2015 Grill and Chill bei Rösle Grills

Auf der SpoGa 2015 hat Camillo von Don Caruso BBQ mit ausgewählten Ausstellern kurze Treffen vereinbart und zu diesen ein paar Blogger eingeladen. Ein paar Impressionen.

Die SpoGa 2015, kurz Sport und Garten, hat wieder Aussteller aus aller Welt angelockt. Die Hallen der koelnmesse im Stadtteil Deutz sind dabei gut besucht – Und durch Weber’s Aktion “Grilling in the sky” auch aus der Ferne sichtbar. Die Plattform auf über 40 Metern bietet ein Grillerlebnis der besonderen Art, das poggegrillt auf Facebook festgehalten hat.

Für mich war der Besuch auch ganz nützlich. Ich plane eine Neuanschaffung für besseres und kompaktes Smoken in der Stadt und wollte mal sehen, was die Messe so hergab. Vor und während dem Rundgang habe ich mir einen Überblick verschafft und möchte Euch einige meiner Eindrücke nicht vorenthalten. Gestartet habe ich bei Camillo, der Merguez und Picanhas im Außenbereich zubereitet hat. Dort sammelten sich nach und nach bekannte Nasen zum Rundgang ein, darunter Bastian von Niederrhein BBQ, Thilo von hasencore, Sascha von Redmountain BBQ, Caro von gingerism, Alex von Vikings BBQ, Steffi von izzymoose, Martin und Nico von Feuer, Glut und Herzblut, sowie Stefan von poggegrillt mit Kumpel Carsten.

SpoGa 2015: Der Rundgang

Bei Weber Grills stand besonders der neue Gasgrill „Spirit“ im Fokus. Ich habe hier das Pressefoto verwendet, weil ich aufgrund der Menschenmassen kein besonders gutes Foto knipsen konnte. Ich habe mir außerdem den Smokey Mountain nochmal angesehen. Es lagen, ganz unscheinbar in den Ecken, Förmchen für Weihnachtsplätzchen aus, die Weber auf den Markt gebracht hat: „smoked cookies“ wären in jedem Fall mal was ganz Neues. Aber es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Hackfleisch-Tannen oder Burger in Schneemann-Form irgendwo am Weihnachtsbaum hängen. ;-) Interessant war auch das Waffeleisen als Aufsatz für den Grill und ein Rotisserie-Set für die Zubereitung von Popcorn. Ich würde das gerne mal mit ein paar Scheiben Bacon und einer handvoll Popcorn probieren und später mit etwas Ahornsirup karamellisieren… ;-)

Bei Axtschlag GmbH gab es auch ein paar interessante Sachen zu sehen, darunter zum Beispiel Heu-Kräutermischungen in Holzkisten, in denen man z.B. Geflügelfleisch indirekt gart. Die kannte ich bisher nur aus dem Web, ich werde das aber bestimmt bald mal selber in Angriff nehmen. Verschiedene Planken und eine große Auswahl unterschiedlicher Räucherhölzer sind ebenso im Angebot, die ich sicherlich auch mal testen werde. Seafood, das nur nebenbei, eignet sich hervorragend um Räucherchips bei kleinen Portionen zu testen.

Bei Napoleon Grills gab es eine kleine Vorstellung der neuen Gasgrills. Auch wenn sich die eigentlichen Gasvarianten mit einem Kohlekorb zum Grillen mit Kohle eignen, war der Apollo 300 Smoker mein Objekt der Begierde. Ein paar Stände wartete Looftlighter mit einer Präsentation des praktischen Kohleanzünders; wer z.B. einen Minion-Ring legt, kann diesen präzise im Grill zünden.

Bei Outdoorchef hat man uns einmal fast durch das komplette Sortiment geführt. Ich war von den Kohle- und Aschekörben begeistert, mit denen das direkte und indirekte Grillen vereinfacht wird. Auch die Mechanik für die Luftzufuhr wirkt sauber ausgearbeitet und solide.

Bei Rösle Grills hat man uns auch eine neue Luftzufuhr gezeigt, die ein bequemes und sehr sauberes Schliessen ermöglicht. Der Drehmechanismus ist nicht direkt am Grill und wird dadurch nicht heiss. Das sehr schicke Produktsortiment wurde um einige Gadgets erweitert, zum Beispiel einem Aufsatz zur Nutzung des Grills als Pizzaofen.

Bei Don Marcos BBQ wurde uns die Cardon Rodizio Universal Rotisserie vorgestellt, die seit der SpoGa 2015 in Europa erhältlich ist. Mir ist der Name des Drehspiess schon öfter untergekommen, erstaunlicherweise genießt die Rotisserie trotz bisher nicht vorhandener Verfügbarkeit ein großes Ansehen. Viele BBQer und Restaurants haben auf das Set gewartet, weil es auf fast jedem handelsüblichen Markengrill ab 57cm Durchmesser genutzt werden kann. Camillo hat sich jedenfalls laut seinem Blogeintrag zur SpoGa 2015 zuhause sofort ein Exemplar bestellt. Als Care-Paket hat uns Marco Greulich u.a. seine neuen Rubs mitgegeben: „Jamaican Jerk“, „Asia“ und „King Cacao“, wobei ich letzteren schon an einem Pulled Pork testen konnte. Hat ziemlich gut geschmeckt!

Tramontina Churrasco war auch mit einem Stand vor Ort und hat neben den bekannt hochwertigen Spießen und anderem Zubehör viele Kunden angelockt. Das Steakbesteck von Tramontina hatte ich schon in einigen Restaurants in den Händen, und immer wieder habe ich mich über das wuchtige Besteck mit dem schicken Holz gefreut. Inzwischen nutze ich es selber. Es liegt super in der Hand, ist extrem hochwertig verarbeitet, bleibt Ewigkeiten scharf und ist vom Hersteller garantiert spülmaschinenfest.

Beim weiteren Herumwandern kamen wir an verschiedenen Ständen vorbei, unter anderem dem der Kohle-Manufaktur. Die ProQ Smoker-Ecke hatte das “Frontier”-Sortiment aufgebaut, welches ich ziemlich interessant fand. Petromax war natürlich mit ihren verschiedenen Dutch Ovens und Zubehörteilen, wie z.B. dem Kaffeekocher für den Grill, sehr präsent. Stylische Barrel Smoker, Monolith Grills, Grills von Jamie Olivers BBQ-Serie, … für jeden war etwas dabei.

SpoGa 2015: Zusammengefasst

Die Neuvorstellungen der SpoGa 2015 waren durchaus interessant und zeigen, dass die namhaften Hersteller ihre Hausaufgaben gemacht haben. Smoker sind nach wie vor ein großes Ding, Weiterentwicklungen und Produktoptimierungen sind aber ebenso an der Tagesordnung. So wurden häufig Luftzufuhren für leichtere Temperatursteuerungen verbessert. Das zielt auch auf die Marktanforderungen ab, denn neben brachialer Hitze, die zum Beispiel durch Beefer oder verschiedene “Sizzle Zones” populär geworden sind, werden auch die Anforderungen für Slowfood bei niedrigen Temperaturen immer stärker berücksichtigt. Viele Hybride von Grills, besonders gasbefeuerte Varianten, mit Smokerqualitäten sind die Folge, welche durch Weiterentwicklungen und Zubehörteile auch immer flexibler einsetzbar werden. Dabei ist auch „Mobilität“ ein Stichwort. Ich werde mich in meiner Kaufentscheidung aber in die Richtung kompakter Watersmoker oder UDS mit klassischer Befeuerung entscheiden.

Der Grilltrend in Deutschland hält also an, endlich kommt so langsam außerhalb der Grillszene an, dass Grillerei eben nicht nur Würstchen, marinierte Nackensteaks und Maiskolben sind. Mal sehen, wie sich das im nächsten Jahr entwickelt und wie sich das auf die Trends und Hypes auswirkt. :-)

Ein kommentar

  • Super schöner Beitrag. Konnte leider nicht vor Ort sein, aber durch diesen Bericht habe ich das Gefühl, nichts verpasst zu haben, da alle Neuigkeiten gezeigt wurden. Vielen Dank!

Gib Deinen Senf dazu!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.